Die Fantastischen Vier für deine Ernährung


Es gibt tausende verschiedene Ernährungstheorien da draußen. Einmal low-fat, dann ist Butter wieder gesund und unser liebes Kokosöl sollten wir besser nicht mehr essen, low carb, Paleo, Keto, Atkins, the list goes on...


Aber was genau bedeutet gesunde Ernährung überhaupt? Und kann man das so pauschal überhaupt sagen?


Wie die meisten Frauen hab ich auch seit meiner Jugend alle möglichen verschiedenen Diäten und Ernährungstheorien ausprobiert, immer in der Hoffnung diesmal ENDLICH die gewünschten Ergebnisse zu erzielen. Und irgendwie ist nie etwas passiert, geschweige denn eine nachhaltige Veränderung zu sehen gewesen.


Vor ein paar Jahren bin ich dann auf Kelly LeVeque gestoßen. Eine US Ernährungswissenschaftlerin und Health Coach. Mein absolutes Food und Healthy Lifestyle Idol! Ihr Ansatz ist so wahnsinnig befreiend und gibt einem genau die Kontrolle zurück, die wir an sämtliche Diäten unserer Vergangenheit abgegeben haben. Endlich FREIHEIT von Food Dramen und Ernährungskrisen! Seit dem Tag an dem ich sie entdeckt habe, habe ich keine Diät mehr gemacht oder irgendeinen neuen Trend ausprobiert. Und weil mich ihr Ansatz so inspiriert hat, hab ich am Ende sogar am gleichen Institut wie sie studiert :) (The Institute for Integrative Nutrition - das neben vielen anderen genau diese Philosophie lehrt)


Kelly´s Philosophie spricht von den Fantastischen4 (so habe ich sie zumindest eingedeutscht :), die zu einer ausgewogenen Ernährung, ausbalancierten Hungerhormonen und gemäßigtem Blutzucker führen.

Proteine, Fette, Ballaststoffe und Grünzeug.


Jede Mahlzeit sollte aus diesen 4 Bausteinen bestehen. Das macht deine Ernährung super einfach. Vor jeder Mahlzeit einfach einen Blick auf den Teller werfen, ob alle 4 Häkchen gesetzt werden können und voilá! Auf einmal spielen Portionsgrößen und ob man zuhause oder im Restaurant isst keine Rolle mehr.


Protein hilft dir dich länger voll und satt zu fühlen und hilft Muskelmasse zu erhalten. Außerdem liefert Protein dem Körper essentiellen Aminosäuren, die er für den Aufbau und die Instandhaltung von Organen, Knorpel, Knochen, Haut, Haaren und Nägeln braucht. Die Aminosäuren werden im Körper an fast jeder Stelle gebraucht, auch wenn du keinen oder wenig Sport machst - Protein ist essenziell!


Fett hilft gegen Food Cravings, indem es die Verdauung und Verstoffwechselung von Lebensmitteln verlangsamt, es unterstützt dein Nervensystem und spendet Energie. Fett ist wichtig für alle Zellwände in Körper, ist essenziell beim Hormonaufbau und hilft dabei fettlösliche Vitamine (A,D,E,K) aufzunehmen.


Ballaststoffe machen ebenfalls satt, verlangsamen die Aufnahme von Zucker im Blut und regulieren so deinen Blutzucker. Außerdem sind Ballaststoffe wichtig für deine Darmgesundheit und helfen bei der Entgiftung.


Grünzeug (denk Spinat, Kale, Mangold, Minze,...) sind voller Vitamine, Mineralien und Phytonährstoffen, die deinen gesamten Körper mit Energie und lebenswichtige Stoffen versorgen.


Angewendet sehen die Fantastischen4 dann so aus:


Ein Smoothie aus Proteinpulver, Mandelmus, Spinat und Chiasamen.

Ein Salat mit Rinderstreifen, Avocado und Hanfsamen.

Ein Stück gebratener Lachs mit Pak Choi, Olivenöl und Süßkartoffel.


Deiner Fantasie sind hier keine Grenzen gesetzt. Die einzige Regel ist, dass alle Fanta4s auf dem Teller zu finden sein sollten.


Für mich war diese From der Ernährung ein absoluter Game Changer! Ich hoffe, dass es dir damit genauso geht und du deine nächste Mahlzeit mit anderen Augen sehen kannst.


Probiers aus und teile deine Erfahrungen mit mir und schreib mir jederzeit, wenn du Fragen hast!


xoxo

Nadja




53 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen