Wie wärs mal mit ner Pause?


Wie gehts es dir?

Yup, wie gehts dir in diesem Moment? Nicht so ganz grundsätzlich sondern jetzt - exakt in dieser Sekunde?


Mir ist die Tage so sehr klar geworden, dass wir uns wohl viel zu wenig mit dem einzelnen Moment beschäftigen. Wir rennen und hetzen und versuchen mitzuschwimmen aber wie geht es uns denn dabei? Und nicht nur so "war der Tag heute ein Erfolg oder nicht" sondern viel detaillierter. Wie geht es dir in dieser Minute, in dieser Sekunde?


Ist es nicht viel einfacher, wenn wir ab und an mal innehalten und den Moment feiern? Mal nicht auf das große Ganze schauen sondern einfach einen Fuß vor den anderen setzen und unsere kleinen Füße dabei beobachten wie sie diese riesigen Schritte machen? Und ja, da ist nicht jeder Schritt zwangsläufig einen Nobel Preis wert und nicht jeder Schritt macht uns vielleicht glücklich und stolz. Aber sollten wir uns nicht dennoch für jeden Schritt feiern den wir machen? Und anerkennen, wenn mal was nicht so läuft wie es "soll"? Das Leben für das zu schätzen lernen was es ist? Ein unperfekter Haufen an wunderschönen Erlebnissen?


Am Ende des Tages gehört das doch auch dazu. Und wie sollen wir lernen, vorankommen, besser werden, schlauer und weiser werden und alles was wir uns sonst noch so wünschen für das Erwachsenwerden? Wenn wir es nicht schaffen für eine Sekunde mal inne zu halten und zu fühlen was wir eben in der Sekunde fühlen. Es annehmen, honorieren, dass es so ist und dann weitergehen. Mit kleinen und entschlossenen Schritten - gestärkt durch die wundersamen und wundervollen Erfahrungen, die wir machen durften.


Das wird uns nicht immer gelingen und natürlich nicht einfach sein, in den Alltag zu integrieren. Aber ich finde es wäre doch einen Versuch wert. Ein ehrlicher Versuch von mehr Präsenz im Moment. Kurz die Welt anhalten, durchatmen, annehmen was ist. Vielleicht schaffen wir es sogar, das was ist voller Liebe in unser Herz zu schließen. Es ehrlich anzunehmen. Voll im Moment anwesend.


Gelingt mir das immer, fragst du dich jetzt sicherlich. Nein, auf keinen Fall. Aber es gelingt mir immer öfter, und das ist eben genau dieser eine Schritt, den ich nach dem anderen mache. Einer nach dem anderen mit möglichst vielen Sekunden in denen ich vollkommen in der Gegenwart anwesend bin.

Das letzte halbe Jahr hat mir immens dabei geholfen meinen Weg zu finden. Und immer mehr wird mir klar, dass diese kleinen Momente der Stille, der Präsenz dazu geführt haben, dass ich den Weg klarer sehen kann. Meinen Weg.

Und auch wenn ich es nicht immer schaffe im Moment präsent zu sein, macht es mich so wahnsinnig stolz, dass es mir eben immer häufiger gelingt. Und weißt du wieviel Freude mir das bereitet? Genau diese Freude wünsche ich dir auch! Schritt für Schritt, lass uns das gemeinsam üben ;)


Vielleicht denkst du ja das nächste Mal an mich, wenn du das Gefühl hast die Welt rennt dir davon. Und dann atmest du tief durch, lächelst einfach, lehnst dich für eine Sekunde zurück und genießt den Moment für das was er ist - ein flüchtiger Moment, der in dieser Form nie mehr passieren wird.


We got this :)


xoxo,

N

28 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

7 Tage Sugar Detox

Elimination Diet